Weiterbildung Fachkraft Strohballenbau (FASBA) – Tag 17

Weiterbildung Fachkraft Strohballenbau (FASBA)

6.06.2016

Für die nächsten anderthalb Tage gab es ein weiteres spannendes und vor allem neues Thema für die Teilnehmenden: Die nachträgliche Außendämmung eines Gebäudes. Als Referentin konnten wir dafür Dorothee Weckmüller gewinnen, die sehr viel eigene Erfahrung in dieser noch recht unbekannten Bauweise mitbrachte.
Nach einer theoretischen Einführung, in der neben den rechtlichen Grundlagen die unterschiedlichen Detailpunkte bis hin zum Verputz erklärt wurden, ging es auch schon an die Praxis. An einem Teil der Außenwand der Werkhalle „Halle 57“ wurde eine Außendämmung aus Strohballen angebracht. Wir hatten extra dafür den Teil der Außenwand gewählt, der sowohl eine Innen- wie auch Außenecke beinhaltete. Hier konnten dann die Teilnehmenden das praktisch umsetzten, was sie vorher theoretisch erfahren hatten, mit all den Schwierigkeiten, die auf einer Baustelle so auftreten.
Im Anschluss wurden im Seminarraum noch weitere Systeme der Außendämmung mit Strohballen vorgestellt, bevor die Teilnehmenden ihr „eigenes“ System entworfen und im Anschluss der ganzen Gruppe vorgestellt haben. So wurden diese anderthalb Tage zu einer runden Sache.
In der verbleiben Zeit zeigte Dittmar Hecken am Vormittag einen Vortrag mit vielen Beispielbildern über mögliche Putzschäden und deren Ursachen. Diese reichen von lieblosen Ausführung bis hin zu Fehler im Putzsystem. Kennt man deren Ursachen, so lassen sich diese viel einfacher vermeiden.

Weiter zum nächsten Beitrag (7.06.2016)

Kommentare sind geschlossen.