Vortrag in Verden: Gesünder Wohnen nach den Prinzipien der Baubiologie

Datum/Zeit
07.11.2022
19:00 - 20:30


Ein Vortrag in Verden

Gesünder Wohnen nach den Prinzipien der Baubiologie

– Vortrag mit anschließendem Austausch –

Unsere Wohn- und Arbeitsräume umhüllen uns und prägen durch ihre Machart das Raumklima und die Qualität der uns umgebenden Luft. Wie wirken nun einzelne Materialien auf uns?
Die Baubiologin und Dipl. Biologin Sonja Toaspern erläutert am Beispiel von Nadelholz, die Wirkung von Materialausdünstungen auf den menschlichen Körper. Seit Professor Moser (TU Graz) mit der Erforschung der Wirkung von Zirbenholz auf den menschlichen Herzschlag begonnen hatte, wurde ein Vielzahl von Forschungen angestoßen, auf die eingegangen wird. Moser stellte in seinen Untersuchungen fest, dass bestimmte Hölzer in Räumen angebracht bei seinen Probanden zu Entspannung, tieferem Schlaf und einem besseren Gesundheitszustand führten.
Die Referentin geht ebenfalls darauf ein, welche Baustoffe gesundheitsschädliche Stoffe ausdünsten und besser vermieden werden sollten. Sie erklärt auf welche Faktoren bei einem gesunden Raumklima zu achten sind, wie man dies umsetzt und wie man Probleme erkennen kann.
Die Referentin erwarb ihr Wissen zum „sick building Syndrom“ durch Tätigkeiten als Ökotoxikologin, in ihrer 27jährigen Erfahrung als biologischer Baustoffhändlerin und ihrer Ausbildung zur Baubiologin.
Nach dem Vortrag kann in einer Gesprächsrunde auf persönliche Probleme eingegangen werden.

Der Vortrag findet in Kooperation mit der KVHS Verden, dem Ökozentrum Verden, der Klimaschutz- und Energieagentur des Landkreises Verden (kleVer) und der BiWeNa statt.

Termin: Montag, den 7.11.2022
Zeit: 19:00 bis 20:30 Uhr
Ort: Ökologisches Zentrum Verden, Artilleriestr. 6, 27238 Verden
Referentin Dipl. Biologin Sonja Toaspern
Kosten: Der Vortrag ist gebührenfrei, eine Anmeldung ist allerdings erforderlich
Anmeldung und Information: 04231 – 957 111 oder info@biber-online.de

 

Kommentare sind geschlossen.