Naturfarben für unsere vier Wände in Theorie und Praxis

Datum/Zeit
18.08.2022 - 19.08.2022
Ganztägig

Veranstaltungsort
Forschungs- und Schulungswerkstatt "Halle 57"


In diesem Seminar wird der Umgang mit Naturfarben in Praxis und Theorie, sowohl für Laien wie auch für Profis vermittelt.
Auf die verschiedenen Untergründe, die oft im Bau- oder Renovierungsalltag vorgefunden werden, tragen wir unterschiedliche Farbprodukte auf und erfahren, wo welche Farbe Sinn macht, auch funktioniert und wo nicht. Wann muss womit grundiert werden und warum? Für die farbliche Gestaltung werden Farbpigmente verwendet – der Umgang mit ihnen und das Hintergrundwissen werden vermittelt. Auch über die Werkzeuge zum Streichen wird Gewohntes vertieft oder hinterfragt und Neues vermittelt.
In diesen zwei Tagen wird im Fokus stehen, wie wir unsere vier Wände schadstofffrei, mit einfach rezeptierten Farben in einer natürlichen, gesunden Ästhetik und wohlige Atmosphäre bringen können und nicht die künstlerische Gestaltung von Wänden oder die unzähligen Spachteltechniken, mit denen man seine vier Wände ge-/verunstalten kann.
Es geht auch darum, die dutzenden chemischen Einzelstoffe in unseren Häusern und Wohnungen auf weniger, aber natürliche und ressourcenschonende zu reduzieren – aus Gesundheits- und Klimaschutzgründen.
Wie können wir uns auf dem Markt der unbegrenzten Farbmöglichkeiten orientieren, wie erfahren wir, welche Farbe tatsächlich natürlich ist?
Was sind die Eigenschaften von Naturfarben, welche Stoffe, Bindemittel enthalten sie, wo sind ihre Grenzen.
Hier geht es um Aufklärung, um das Sichtbarmachen von Greenwashing, was gerade wieder einmal Hochkonjunktur hat. Wie kann sich jede*r Einzelne informieren, welche Produkte unbedenklich sind?
Aber es geht auch um unsere Ansprüche, um unsere individuellen Wünsche, um unsere Bilder, die die Farbenindustrie in den letzten 60 Jahren mit ihren aberhunderten, für unser Auge oft ungesund wirkenden Farbtönen geprägt hat. Und zu guter Letzt wird ein bisschen Licht ins Dunkel des Dschungels der Begrifflichkeiten für die Inhaltsstoffe gebracht.


Das Seminar wird von der  Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa) in pädagogischer Verantwortung des Vereins niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. (VBN) angeboten.


Dieses Seminar lässt sich wunderbar mit dem Seminar Einführung in den Strohbau (22. – 26.08.2022) mit Dittmar Hecken und Michael Fischer kombinieren.

Für das 2022 hoffen wir alle, dass die Pandemie keine Rolle mehr spielt und das Leben ganz unbefangen ohne die speziellen Hygienemaßnahmen stattfinden kann. Die Erfahrung der letzten zwei Jahre zeigt, dass sich diese Entwicklung nur sehr schwer planen lässt. Wir werden uns nach der jeweils aktuellen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen und deren dann gültigen Bestimmungen richten.
Sollten für diese immer noch Seminar besondere gesundheitliche Schutzmaßnahmen notwendig sein, werden wir Sie zeitnah informieren.

Termin: 18. – 19. August 2022
Seminarbeginn: Donnerstag 10:00 Uhr
Seminarende: Freitag gegen 16:30 Uhr
Anreise auf Nachfrage am Mittwochabend vor dem Seminar sowie Abreise Samstagmorgen nach dem Seminar auf Anfrage ev. möglich.
Ort: Forschungs- und Schulungswerkstatt des
Norddeutschen Zentrum für Nachhaltiges Bauen (NZNB)
Artilleriestr. 14
27283 Verden
Dozent:
Stephan de Bona
Anmeldeschluss: 27.07.2022
Frühbucher:
31.03.2022
(Wenn Sie bis zu diesem Datum gebucht haben, bekommen Sie einen Frühbucherrabatt von 20,00 €)
Anmeldung:
Das Anmeldeformular für das Seminar finden Sie am Ende dieser Seite
Bitte beachten Sie unsere Vertragsbedingungen
Mit der Anmeldung zum Seminar stimmen Sie diesen zu!
Stundenplan:
Hier finden Sie den Stundenplan für das Seminar
Wegbeschreibung:
So finden Sie uns
Kombinierbar: Dieses Seminar ergänzt sich gut mit dem Seminar „Einführung in den Strohbau“ mit Dittmar Hecken und Michael Fischer vom 22. – 26. 08.2022

 

Kursgebühren:

Seminar:
Normalpreis  260,- €
Frühbucher (31.03.2022) Ermäßigung 20,00 €
Arbeitssuchende / Studierende
Gegen Vorlage einer gültigen Arbeitslosen- bzw. Studienbescheinigung
Ermäßigung 20,00 €
Partnerrabatt (jeweils nur eine Person) Ermäßigung 20,00 €
Belegung mehrerer Kurse bei der BiWeNa Ermäßigung 20,00 €
Die einzelnen Ermäßigungen können auch kumuliert werden.
Zum Beispiel: Jemand, der seine*n Partner*in mitbringt, bis zum 31.03.2022 bezahlt (Frühbucher) und schon andere Kurse belegt hat, spart 3 mal 20,00 € ein und muss nur noch 200,00 € bezahlen.
Material und Werkzeuge werden gestellt.

Bitte beachten Sie auch die diversen Fördermöglichkeiten! Informationen dazu finden Sie auf unser Homepage und hier.
Sie bekommen nach Ihrer Anmeldung von uns eine Rechnung für die Weiterbildung sowie für Verpflegung und Unterkunft zugesandt. Erst nach Eingang Ihrer Zahlung ist Ihre Anmeldung gültig.

 

Übernachtung: Im Tagungshaus:
Bei den Übernachtungsmöglichkeiten  handelt es sich um eine einfache Tagungshausunterbringung des Tagungshauses Forum.
Die Zimmeraufteilung wird im Vorfeld erfolgen, (Männer und Frauen getrennt, Freunde und Paare auf Wunsch zusammen).
Wünsche bitte rechtzeitig bei der Anmeldung angeben – wir werden versuchen, diese zu berücksichtigen.
1 Übernachtung pro Person
Anreise am Mittwoch (17.08.2022) und/oder Abreise am Samstag (20.08.2022) auf Nachfrage ev. möglich (25,- € pro Nacht)
25,00 €
Bitte eigene Bettwäsche mitbringen.
Alternativ ist es auch möglich, sie im Tagungshaus auszuleihen. Kosten: 10,00 €
 
Eigenes Wohnmobile oder eigenes Zelt incl. Badnutzung:
  1 Übernachtung pro Person:
Anreise am Mittwoch (17.08.2022) und/oder Abreise am Samstag (20.08.2022) auf Nachfrage ev. möglich (5,- € pro Nacht)
5,00 €
Bitte auf dem Anmeldeformular das Gewünschte ankreuzen!
Die Preise können sich eventuell seitens des Tagungshauses im Laufe des Jahres noch ändern

 

Verpflegung: Während des Seminars können wir vom Team des Bio-Restaurant „Liekedeeler“ verpflegt werden.
Eine Vollverpflegung (3 Mahlzeiten pro Tag) ist aber erst ab einer Gruppengröße von 12 Personen möglich.
Sollte die Vollverpflegung nicht zustande kommen bzw. nicht gewünscht werden, steht uns im Tagungshaus eine Küche zur Selbstverpflegung zur Verfügung.
Des Weiteren gibt es auch die Möglichkeit, nur das Mittagessen im Liekedeeler á la carte von Donnerstag bis Freitag einzunehmen und sich ansonsten selbst zu versorgen. In diesem Fall wird das gewünschte Mittagessen täglich abgefragt.
Vollverpflegung Vegetarisch (4 Mahlzeiten) 56,00 €
Vollverpflegung Fleisch (4 Mahlzeiten) 62,00 €
Selbstversorgung in der Tagungshausküche
6,00 €
Ich verpflege mich anderweitig
0,00 €
Bitte auf dem Anmeldeformular das Gewünschte ankreuzen!
Die Preise können sich eventuell seitens des Liekedeelers im Laufe des Jahres noch ändern
 
Weitere Leistungen: Kursunterlagen und Teilnehmendenzertifikat
Bitte mitbringen:
Arbeitskleidung, Sicherheitsschuhe, Schreibzeug und Papier

    

Dozent:

 

Stephan de Bona:
Schon fast am Ende meines Sinologie-Studiums an der FU Berlin musste ich mich Mitte der 1990-er Jahre quasi von einem Tag auf den anderen entscheiden, ob ich das Studium zu Ende bringe oder ein altes, verfallenes Schloss in Sachsen Anhalt mit aufbaue, das über Freunde auf mich zukam. Letzteres klang für mich abenteuerlich, faszinierte mich aber mehr. So zog ich 1997 in das alte Schloss und blieb dort bis 2004 in einer Arbeits- und Lebensgemeinschaft, wo auch meine Kinder aufgewachsen sind. Als örtlicher Bauleiter (Vermessungstechniker ist mein erster Beruf gewesen) koordinierte ich den Wiederaufbau mit historischer Lehmtechnik, mit Schlossbewohner*innen, Handwerker*innen, unzähligen ABM-Kräften und internationalen Schulaustauschprogrammen. Diese Zeit ist für mich bis heute ein unersetzlicher Erfahrungsschatz im ökologischen Bauen, von 200 jährigen wieder rekonstruierten Lehmdecken bis zur Eigenherstellung von Kalk- und Kaseinfarben.
Seit 2004 bin ich freiberuflich tätig im Naturbaustoff- und Naturfarbenhandel, als Fachberater und Anwendungstechniker für ökologisches Bauen und für Naturfarben, auch im Online-Fachhandel.
2014 schloss ich meine Ausbildungen zum Baubiologen und 2019 zum baubiologischen Messtechniker IBN für Schimmel und Schadstoffe am Institut für Baubiologie und Nachhaltigkeit IBN in Rosenheim ab.
Die Baubiologie, aber vor allem unzählige Beratungsgespräche am Telefon, Beratungen auf Baustellen, in Privathäusern und in öffentlichen Häusern (Kitas z.B.), meine Neugier auf das, was in Baustoffen und Farben wirklich drin ist und das Ausprobieren von Produkten auf ihre Tauglichkeit, lassen mich immer wieder aufhorchen, lassen auch immer wieder erschrecken, mit welcher Selbstverständlichkeit Greenwashing betrieben wird, kritische Inhaltsstoffe verheimlicht und gefährliche Chemikalien beschönigt werden. Aufklärung ist dringend nötig, tagtäglich.
UND VOR ALLEM: Wir müssen und können reduzieren, unseren unnötigen und übertriebenen Überfluss an Bau- und Dämmstoffen, Farben und Putzen und damit einhergehend unzähligen Schadstoffen in unseren vier Wänden. Reduzieren auf wenige, natürliche Stoffe, die langlebig, wiederverwendbar oder der Natur zurückführbar sind und die uns eine natürliche, aber hohe Ästhetik zurück bringen, die wir seit Einführung von Baumärkten in weiten Teilen verloren haben.
Gleichzeitig sollten wir unsere z.T. unerfüllbaren Ansprüche überprüfen, genau auch zu Gunsten einer gesünderen Umwelt.
Seit 2019 bin ich Mitglied von querraum.org, was nichts mit Querdenkern zu tun hat, sondern eine partizipative Initiative für Umweltbildung ist.

Ansprechpartner:

Für die Anmeldung:
Dittmar Hecken
Bildungswerkstatt für nachhaltige Entwicklung e.V. (BiWeNa)
Artilleriestr. 6
27283 Verden
Tel.: 04231 – 960 254 51
Mail: info@biwena.de

Buchung

Bitte nur 1 Anmeldung pro Person.
Hiermit melde ich mich verbindlich für diese Veranstaltung an:

€ 260.00

Ich habe schon andere Kurse bei BiWeNa gebucht/besucht. Bitte im Kommentar angeben, welche Kurse und wann, vielen Dank.

Ich bin arbeitssuchend oder
Studierende/r

Ich melde mich als Frühbucher an

Ich nehme mit meinem/r Partner/in am Kurs teil. Bitte Name im Kommentar angeben, vielen Dank.

... einen Tag vor dem Seminar an (= Preis für eine Übernachtung) sofern das Tagungshaus frei ist.
... einen Tag nach dem Seminar ab (= Preis für eine Übernachtung) sofern das Tagungshaus frei ist.

Hiermit akzeptiere ich die Vertragsbedingungen


Kommentare sind geschlossen.